Der kaukasische Riesenbärenklau, auch Herkulesstaude genannt, breitet sich in Bayern immer weiter aus und wurde auch bereits des Öfteren in Parkstetten gesichtet. Sein Pflanzensaft kann in Verbindung mit Sonnenlicht zu schweren Verbrennungen führen, die insbesondere für Kinder sogar lebensbedrohliche Ausmaße annehmen können. Der Bärenklau blüht von Juni bis Juli, bereits ab Mai sind die Pflanzen aber gut zu erkennen.

Um dem Bärenklau systematisch Einhalt zu gebieten, werden die Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, ihnen bekannte oder neu entdeckte Wuchsorte der Gemeindeverwaltung Parkstetten (gemeinde@parkstetten.de, 09421/9933-11) zu melden.