zurück
Breitbandausbau: Förderbescheid wurde übergeben

Am 1. Dezember 2015 übergab Finanzminister Dr. Markus Söder in der Residenz in München im Vierschimmelsaal den Förderbescheid für den Breitbandausbau zur Förderung des schnellen Internets an Bürgermeister Heinrich Krempl.

 

Der Freistaat Bayern bewilligt der Gemeinde Parkstetten als Projektförderung eine Zuwendung bis zu einem maximalen Betrag von 619.030 Euro. Die Zuwendung entspricht einem Anteil von 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von 773.788 Euro, was der Wirtschaftlichkeitslücke der Telekom Deutschland GmbH entspricht. Nach Abzug des oben genannten Förderbetrages von 619.030 Euro und einer Zuwendung des Landkreises Straubing-Bogen von 40.236,98 Euro, verbleibt der Gemeinde Parkstetten ein Eigenanteil von 114.521,02 Euro. Die Zuwendung ist zweckgebunden für den Betrieb einer Hochgeschwindigkeits-Breitbandinfrastruktur in den Erschließungsgebieten Parkstetten, Scheften, Reibersdorf und Friedenhain.

 Finanzminister Dr. Markus Söder zusammen mit Bürgermeister Heinrich Krempl 

 

Text: gem/Foto: Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat