zurück
So befüllen Sie Ihre Biotonne richtig...

In den Biotonnen finden sich leider immer öfter Plastiktüten, Verpackungen und Restmüll. Das verursacht Kosten für die Gebührenzahler und Probleme bei der Verwertung. Bedenken Sie bitte, dass falsch befüllte Tonnen ungeleert bleiben!

  

 Das darf in die Biotonne:

  • Obst- und Gemüseabfälle
  • Gekochte und rohe Essensreste (auch Fleisch, Fisch, Knochen)
  • Verdorbene Lebensmittel ohne Verpackung
  • Gartenabfälle: Rasen-, Strauch- und Baumschnitt; Laub, Äste (Ø max. 10 cm); Fallobst in geringen Mengen

 

  

Das darf nicht hinein:

  • Asche
  • Flüssigkeiten aller Art
  • Fäkalien, Kleintierstreu
  • Hygieneartikel
  • Kehricht
  • Plastik, Metall, Glas
  • Restmüll
  • Sägespäne, Holzbretter
  • Speisereste aus Gaststätten
  • Steine
  • Textilien
  • Tierkadaver, Schlachtabfälle
  • Windeln

 

 

Informationsblatt zur richtigen Befüllung der Biotonne  (3789 kB)
Für das Darstellen und Ausdrucken einer PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.